September 28, 2022




Ja, so ein alljährlicher Steam Summer Sale kann schon mal ganz schön überwältigend sein. Soll man jetzt die 20 Spiele kaufen, die man vor Jahren mal auf die eigene Wunschliste gepackt hat? Soll man bei den großen Blockbustern zuschlagen, die auf der Startseite angepriesen werden? Oder soll man lieber die Füße stillhalten und am eigenen Pile of Shame arbeiten?

Wir haben eine kleine Hilfestellung für euch. Denn unsere größten Open-World-Fans empfehlen euch hier 8 ganz besondere Open-World-Spiele, die sich im Sale gerade ganz besonders lohnen. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern!

Assassin’s Creed 4: Black Flag



Platz 8: Assassins Creed 4: Black Flag - »Eine der schönsten Open Worlds« - Die zehn besten Open-World-Spiele





PLUS


8:33




Platz 8: Assassin’s Creed 4: Black Flag – »Eine der schönsten Open Worlds« – Die zehn besten Open-World-Spiele

Genre: Action-Adventure | Release: 29. Oktober 2013 | Entwickler: Ubisoft Montreal | Preis & Rabatt: 6,60 Euro (67 Prozent Rabatt) | Im Sale bei: Ubisoft


Peter Bathge: Bei Ubisoft Connect gibt’s aktuell eins meiner Lieblingspiratenspiele zum unschlagbaren Minipreis. Ok, eigentlich ist es ein Assassinenspiel und eigentlich … nun ja, eigentlich gibt’s überhaupt nicht so wahnsinnig viele Piratenspiele. Leider! Umso dankbarer bin ich für das verrückte Wagnis, dass Ubisoft einst mit Black Flag einging: In der Karibik tritt der Konflikt mit den Templern und das typische Meuchelmörder-Gameplay schnell in den Hintergrund, stattdessen darf ich mich in einer riesigen Open-World-Inselwelt nach Belieben als Freibeuter austoben.

Schiffe beschießen und entern, nach Schätzen tauchen, Piratenlegenden treffen – Black Flag hat mich so fasziniert wie zuletzt Sid Meier’s Pirates! Besonders die spektakulären Angriffe auf feindliche Forts und das Duell mit den Endgame-Bossen (vier besonders mächtige Superschiffe) sind mir bis heute im Gedächtnis geblieben. Dafür nehme ich sogar die geistlosen Lauschmissionen an Land in Kauf!

Komplettlösung, Tipps und Guides zum Piraten-Spiel



  7  
  0

Black Flag

Komplettlösung, Tipps und Guides zum Piraten-Spiel

Far Cry: New Dawn



Far Cry New Dawn - Test-Video zum Recycling-Shooter







9:34




Far Cry New Dawn – Test-Video zum Recycling-Shooter

Genre: Shooter | Release: 15. Februar 2019 | Entwickler: Ubisoft | Preis & Rabatt: 11 Euro (75 Prozent Rabatt) | Im Sale bei: Steam & Ubisoft


Dimitry Halley: Okay, spielen wir mal mit offenen Karten. Ich hocke hier jetzt seit 45 Minuten im Büro neben Fabiano und unserem neuen Trainee Alex und scrolle mich durch Steams Liste auf der Suche nach irgendeinem Open-World-Spiel, das ich noch nie empfohlen habe. Ich habe verdammt viel empfohlen. Aber zumindest an Far Cry: New Dawn kann ich mich nicht erinnern – und das passt ganz gut, denn es erinnert sich auch sonst fast niemand an das vergessene Far Cry zwischen Teil fünf und Far Cry 6.

Also reden wir drüber! Far Cry: New Dawn ist das eigentliche Ende von Far Cry 5, das dessen kontroverses Ende endlich mehr sein lässt als bloß eine sinnlose Punchline unter einer ohnehin schon hanebüchen stumpfsinnigen Geschichte. Die Welt ist untergegangen, in einem postapokalyptischen Montana kämpft ihr gegen die Terrorherrschaft eines Zwillingspärchens und macht genau das, wofür Fans Far Cry lieben: Waffen aufrüsten, Festungen erobern, mal schleichen, mal ballern.

Und das – anders als in Far Cry 5 – ohne nervige Unterbrechungen. New Dawn ist eine der kompaktesten Open Worlds der letzten Jahre, ich habe beim Test keine 20 Stunden gebraucht und fast allen Nebenkram mitgenommen. Ihr werdet nicht plötzlich bewusstlos, nur um danach endlos langatmige Zwischensequenzen schauen zu müssen, sondern arbeitet euch von Herausforderung zu Herausforderung, bis es zum dicken Showdown kommt und zack, dann senkt sich der Vorhang.

Far Cry: New Dawn innoviert nicht, es katapultiert die Serie nicht nach vorne, fällt auch lange nicht so aus dem Raster wie Far Cry: Primal, aber es ist ein durch und durch launiger Open-World-Shooter, den man sich für 11 Euro guten Gewissens gönnen kann. Das Spiel gibt’s sowohl auf Steam, als auch via Ubisoft Connect um 75 Prozent reduziert, allerdings ist es auf Steam mit 11,24 Euro exakt einen Cent günstiger als bei Ubi selbst. Das wollt ihr doch wissen, ihr Sparfüchse!

Im Test - Wenn eine Schwäche zur Stärke wird



  125  
  7

Far Cry New Dawn

Im Test – Wenn eine Schwäche zur Stärke wird

Terraria



Terraria - Test-Video: Zelda trifft Minecraft







5:54




Terraria – Test-Video: Zelda trifft Minecraft

Genre: Survival | Release: 2011 | Entwickler: Re-Logic | Preis & Rabatt: 4,99 Euro (50 Prozent Rabatt) | Im Sale bei: Steam


Géraldine Hohmann: So, wir machen jetzt mal alle die Augen zu und denken an drei Dinge, die wir NICHT mit Open World verbinden. Fertig? 2D, Pixel-Grafix, Sidescroller. Okay, jetzt Augen wieder auf und auf Terraria richten – denn das lässt uns nach unserem Tipp beschämt zurück und zeigt uns, wie es funktionieren kann.

Ja, Terraria wird gern mal als 2D-Minecraft bezeichnet. Und ganz so falsch ist das auch gar nicht. Immerhin geht’s hier auch ums Blöcke abbauen, Blöcke neu platzieren, Häuser bauen, Dungeons erkunden und sich austoben. Aber anders als in Minecraft geht es nicht nur darum, dass wir uns unsere ganz eigene Open World bauen (was allein schon grandios ist). Es geht auch um das Abenteuer.

Terraria ist mehr Rollenspiel als Sandbox. Wir erkunden, wir kämpfen, wir zaubern, wir looten. Wir bauen Häuser für NPCs, die dort ihre Läden eröffnen. Wir buddeln uns tiefer und tiefer in die Erde, auf der Suche nach Kreaturen und Schätzen. Und dann kehren wir zurück in unser selbstgebautes Heim und in die Welten, die uns so vertraut geworden sind. Weil sie uns gehören. Weil nur wir in exakt dieser zufallsgenerierten Welt leben und sie mit jedem Pixel selbst geformt und geprägt haben. Und das macht Terraria zu einer der außergewöhnlichsten Open Worlds, zu einem der am besten bewerteten Steam-Spiele überhaupt und zu einem lohnenswerten Tipp für den aktuellen Sale.

Im Test: Nach 9 Jahren endgültig ein Meisterwerk



  85  
  16

Terraria

Im Test: Nach 9 Jahren endgültig ein Meisterwerk

Outer Wilds



Outer Wilds: Trailer kündigt Erweiterung Echoes of the Eye zum Astronauten-Hit an







1:12




Outer Wilds: Trailer kündigt Erweiterung Echoes of the Eye zum Astronauten-Hit an

Genre: Adventure | Release:18. Juni 2020 | Entwickler: Mobius Digital | Preis & Rabatt: 12,59 Euro (40 Prozent Rabatt) | Im Sale bei: Steam


Michael Graf: Outer Wilds, wirklich? Wie kann das mit “Spiel des Jahres”-Preisen überhäufte Zeitschleifen-Adventure immer noch ein Geheimtipp sein? Nun, wahrscheinlich – hoffentlich – ist es keiner mehr, ihr solltet inzwischen von Outer Wilds gehört haben. Aber hey, dank Sale könnt es für klein(er)es Geld eurem Pile of Shame hinzufügen, um es irgendwann vielleicht mal zu spielen, bevor die Sonne explodiert.

Denn das solltet ihr. Outer Wilds ist ein bemerkenswertes Kleinod, nicht nur dank seiner Grundmechanik, dass alle 20 Minuten besagte Sonne platzt und sich die ganze Spielwelt – ein kleines Sonnensystem – auf Null zurückspult. Ich mag Outer Wilds vor allem wegen des Mysteriums, das es aufbaut: Warum platzt die Sonne überhaupt, wie halte ich sie davon ab, und was hat das Ganze mit den Alien-Ruinen zu tun, die es überall im Sonnensystem gibt?

Vielleicht liegt es daran, dass ich zu viele Krimis schaue oder Fallouts spiele, aber ich liebe solche Mysterien! Ich liebe es, Ruinen zu erkunden, Geheimnisse zu ergründen. So stolpere ich wie ein neugieriges Kind durch die Open World respektive das Open Sonnensystem, um in jeder Schleife etwas Neues zu entdecken, ein neues Puzzleteil, eine neue Antwort oder Überraschung: Ist das da drüben eine verlassene Stadt? Und dieser Planet trägt WAS in seinem Kern?!

Selten fühlte es sich so belohnend an, eine Welt zu entdecken. Mich hat Outer Wilds derart in seinen Bann gezogen, dass ich es an einem Wochenende durchgespielt habe – und das dauert um die 16 Stunden oder sogar mehr, wenn ihr wirklich alle Geheimnisse finden wollt. Nur das Gefummel mit der Trägheitssteuerung mag anfangs irritieren, doch das ist es wert. Erst recht zum Sparpreis.

Im Test: Sci-Fi-Entdeckerspaß in Endlosschleife



  59  
  6

Outer Wilds

Im Test: Sci-Fi-Entdeckerspaß in Endlosschleife

Starbound



Starbound - Test-Video: So gut ist das Pixelabenteuer







5:44




Starbound – Test-Video: So gut ist das Pixelabenteuer

Genre: Survival | Release: 22. Juli 2016 | Entwickler: Chucklefish | Preis & Rabatt: 5,59 Euro (60 Prozent Rabatt) | Im Sale bei: Steam & Humble


Mary Marx: Was schreit mehr nach Open World als der Weltraum? Eben. Deswegen lasst uns kurz über Starbound sprechen, das ich am allerliebsten im Koop mit Freunden spiele. Ihr beginnt eure Weltraum-Reise damit, dass ihr von der Erde flieht, die von irgendwelchen Tentakeln am Tag eures Abschlusses zerrissen wird. Statt einem netten Essen mit der Familie landet ihr irgendwo im nirgendwo mit einem kaputten Schiff. Von da an entscheidet ihr, wie es weitergeht.

Entweder, ihr folgt der (recht rudimentären) Story und rächt euch an dem Tentakel-Monster, dass eure Heimat zerstörte oder ihr baut euch ein neues Leben auf, besucht allerlei fremde Planeten, nehmt Quests an und geht auf Kopfgeldjagt. Egal, wofür ihr euch entscheidet: Ihr seid vollkommen frei das zu tun, worauf ihr Lust habt. Solltet ihr auf dem Überlebens- oder Hardcore-Schwierigkeitsgrad spielen, empfiehlt es sich aber, das ein oder andere Mal Essenspausen einzulegen.

Starbound könnt ihr im Humble Store oder bei Steam für weniger als sechs Euro einsacken und den Rest des Sommers damit verbringen. Nicht, dass ich das schon mal ausprobiert hätte…

Im Test - Freiheit im Pixel-Weltraum



  12  
  2

Starbound

Im Test – Freiheit im Pixel-Weltraum

Final Fantasy 15



Final Fantasy 15 - Trailer zeigt Vorteile der PC-Version







1:59




Final Fantasy 15 – Trailer zeigt Vorteile der PC-Version

Genre: Action-Rollenspiel | Release: 6. März 2018 | Entwickler: Square Enix | Preis & Rabatt: 17,49 Euro (50 Prozent Rabatt) | Im Sale bei: Steam & Humble


Christian Just: Es gibt wohl kaum bessere Zeiten, ein “FFF” zu sein. Ich bin Final Fantasy Fan, seit ich Teil 7 Ende der 90er als Jungspund auf der PS1 im Toys R Us spielte. Obwohl mir Animes an sich immer ein Buch mit sieben Siegeln bleiben sollten, trage ich die japanische Spieleserie ganz nah an meinem Herzen. Und jetzt naht nicht nur Final Fantasy 16, sondern auch die unverhofft zeitige Fortsetzung des für mich mit Abstand wichtigsten Remakes aller Zeiten.

Aber warum nerve ich euch hier mit meiner Vorliebe für japanische Action-Epen? Weil ein meiner Meinung nach sträflich unterbewerteter Teil gerade um die Hälfte reduziert bei Steam erhältlich ist. Ich spreche natürlich vom aktuellsten Serieneintrag Final Fantasy 15! Zwar musste ich mich auch erst an den Abschied vom klassischen ATB/CTB-Kampfgameplay gewöhnen, inzwischen will ich das dynamische und dennoch taktische Echtzeitgeprügel aber nicht mehr missen. Und auf Wunsch lässt sich ja auch eine pausierbare Variante einstellen.

Hübsche Grafik, weite Open World, mitreißende Story: Final Fantasy 15 hat alles, wofür ich die Serie lieben lernte. Es gibt FF15 derzeit um die Hälfte reduziert bei Steam und Humble Bundle.

Im Test - Ein königlich guter PC-Port



  128  
  5

Final Fantasy 15

Im Test – Ein königlich guter PC-Port

Mad Max 



Was sagt die Welt zu ... Mad Max? - Der Endzeit-Hit im Pressespiegel







4:31




Was sagt die Welt zu … Mad Max? – Der Endzeit-Hit im Pressespiegel

Genre: Action-Adventure | Release: 1. September 2019 | Entwickler: Avalanche Studios | Preis & Rabatt: 4,99 Euro (75 Prozent Rabatt) | Im Sale bei: Steam


Valentin Aschenbrenner: Eigentlich wollte ich zum diesjährigen Steam Summer Sale gar nicht über Mad Max schreiben. Ich schreibe nämlich (fast) bei jedem Sale oder Sammelartikel über Mad Max! Schon bei unseren Empfehlungen für Angebote unter fünf Euro musste ich mich zurückhalten, denn Mad Max hatte sich dafür ebenfalls qualifiziert. Die “werte” Kollegin Géraldine musste mich aber nun natürlich wieder in Versuchung führen. Beschwert euch also bitte bei ihr und nicht bei mir, denn Mad Max ist auch 2022 ein gut gealtertes und gelungenes Open World-Spiel, welches ihr unbedingt mal ausprobieren solltet, sofern ihr das auf mein ständiges Nerven hinweg noch nicht gemacht habt.

Im Lizenzspiel der Just Cause-Macher Avalanche steckt nämlich zwar durchaus ein bisschen Beschäftigungs- und Gameplay-Monotonie, dafür kommt Mad Max mit einer unvergleichbar atmosphärischen Spielwelt daher. Wollt ihr wissen, wie abwechslungsreich eine staubtrockene Wüste bieten kann, dann klemmt euch hinter das Steuer eures V8-Schlachtschiffs und brettert drauf los. Alleine das Erkunden der Open World wird euch in Mad Max die in die Höhe schießenden Benzinpreise schnell vergessen lassen. Mad Max zieht mich alleine deswegen schon immer wieder in seinen Bann – und wenn ich einfach nur für ein Stündchen übermotivierte War Boys auf die Stoßstange nehme oder einen gegnerischen Konvoi in all seine Einzelteile zerlege.

Mad Max bleibt bis heute eines meiner absolut liebsten Open World-Spiele. Und falls ich mit diesem kompakten Text (danke, Géraldine) noch immer nicht überzeugen konnte, dann werft vielleicht einen Blick in meine folgende Kolumne. Wenn nicht für mich, dann für Glanz und Chrom!

Mein liebstes Open World-Spiel knackt bei Metacritic nicht mal die 75



  33  
  14

Mad Max

Mein liebstes Open World-Spiel knackt bei Metacritic nicht mal die 75

Subnautica



Subnautica - Video zum Test: Warum ist es das beste Singleplayer-Survivalspiel?







7:40




Subnautica – Video zum Test: Warum ist es das beste Singleplayer-Survivalspiel?

Genre: Survival | Release: 23.01.2018, 16.12.2014 im Early-Access | Entwickler: Unknown Worlds Entertainment | Preis & Rabatt: 14,99 (50 Prozent Rabatt) | Im Sale bei: Steam


Tillmann Bier: Die Welt von Subnautica gehört für mich zu den ungewöhnlichsten und spannendsten Open Worlds, in die ich je eintauchen durfte – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn hier erkunden wir eine Alienwelt, die komplett von einem Ozean bedeckt ist und sind deshalb meist schwimmend und tauchend unterwegs. 

Das ist eine angenehme Abwechslung von gewöhnlichen Science-Fiction oder Fantasy-Welten, aber auch ziemlich unheimlich: Wir sind immer allein unterwegs, und in den dunklen Abgründen des Ozeans warten so einige Geheimnisse und furchteinflößende Kreaturen. Als jemand, der mit Horrorspielen gar nichts anfangen kann, musste ich mich oft überwinden, noch tiefer zu tauchen und mich den Schrecken der Tiefsee zu stellen. 

Mit motivierenden Crafting-Mechaniken, der packenden Story und der wunderschönen und einzigartigen Alienwelt schaffte es Subnautica jedoch, mich immer wieder zu neuen Abenteuern herauszufordern. Wenn in euch auch ein bisschen Entdeckergeist steckt, dann gebt dem Spiel eine Chance!

Link zum Podcast-Inhalt

Ist etwas für euch bei unseren Open-World-Empfehlungen dabei? Habt ihr selbst noch Geheimtipps, die man sich unbedingt im Steam Sale schnappen sollte? Oder verzichtet ihr mittlerweile auf Rabattaktionen? Erzählt es uns doch in den Kommentaren!



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.